Mückenschutz / Imprägnierung

von | 10. Jul 2021 | Informationen | 0 Kommentare

Ursprünglich war das Zelt zum Schutz auf Reisen in tropische Länder gedacht. Aber die Tropenkrankheiten kommen mehr und mehr nach Deutschland, somit wird MOSQUITO-SAFE auch für die Verwendung in Deutschland immer interessanter.

Dieses Zelt schützt auf zwei Weisen:

  1. durch die mechanische Barriere der Außenhülle an sich (Bodenmaterial und Meshgewebe),so dass Du im Inneren des Zeltes rundum zu 100% geschützt bist.
  2. durch die Imprägnierung, die bewirkt, dass Insekten und Spinnentiere das behandelte Gewebe meiden.

Dies bedeutet zum einen, dass Mücken nicht durch das Meshgewebe hindurch stechen, wenn ein Körperteil am Meshgewebe anliegt, da die Mücken einen Sicherheitsabstand zum behandelten Gewebe einhalten.
Zum anderen siedeln sich z. B. Bettwanzen nicht am MOSQUITO-SAFE an, da auch diese durch die Imprägnierung ferngehalten werden. Somit findet kein Verschleppen von Bettwanzen in deinen eigenen Koffer / deine eigene Wohnung statt.

  • Durch die Imprägnierung mit Repel Mosquito® von Smart Inovation® wird der Schutz somit vollständig.
  • Imprägniert wird das Bodenmaterial und das Meshgewebe.
  • Die Imprägnierung enthält ein Biozid. Dieses wirkt nur abweisend und ist daher kein Insektizid.
  • Es ist wirkungsvoll bei Mücken, Zecken, Fliegen, Wespen, Läusen und anderen Wanzen – wie Bettwanzen.
  • Aufgrund der Wirkungsweise können die Insekten keine Resistenzen entwickeln.
  • Es ist ungiftig, geruchlos und sicher für Kleinkinder ab 6 Monaten und geeignet für schwangere und stillende Frauen.
  • Durch die Einbringung des Wirkstoffs in einer Matrix ist dieser fest in dem Material gebunden. Daraus ergibt sich eine hohe Waschbeständigkeit des Wirkstoffs mit über 100 Wäschen. Dies beweist, dass der Wirkstoff dauerhaft mit dem Stoff verbunden ist.
  • Der aktive Wirkstoff ist IR3535 (Ethylbutylacetylaminopropionat).
  • Diese Imprägnierung mit dem aktiven Wirkstoff ist zertifiziert nach ECO PASSPORT by OEKO-TEX®.

“In vielen Regionen Deutschlands konnten Forscher bereits exotische Mückenarten wie Tigermücke oder Buschmücke als potenzielle Krankheitsüberträger von Tropenviren nachweisen. Experten gehen davon aus, dass der Klimawandel eine wichtige Rolle bei der Ausbreitung spielt. Aber auch die heimische Mückenart Culex pipiens zählt inzwischen zu den Überträgern des West-Nil-Fiebers. Vor allem im Raum Berlin, im gesamten Osten Deutschlands, aber auch im Norden besteht ein Risiko. Hauptsächlich wird das Virus zwischen Stechmücken und wild lebenden Vögeln übertragen, aber infizierte Mücken können auch den Menschen stechen.” (siehe: NDR Visite Mücken)

Der Wirkstoff IR3535 (Ethylbutylacetylaminopropionat) wird von der WHO (World Health Organisation = Weltgesundheitsorganisation) explizit empfohlen (siehe: WHO – Zika virus disease). Er wird auch EBAAP (Ethyl Butylacetylaminopropionate) oder 3-[N-n-butyl-N-acetyl] aminopropionic acid ethylester genannt und ist biologisch abbaubar. Der Wirkstoff IR3535 ist für Wasserorganismen wie Fische oder Algen sicher (siehe: Merck – IR3535®). Er weist laut WHO das beste toxikologische sowie ökotoxikologische Sicherheitsprofil aller zugelassenen Biozidwirkstoffe auf.

Wirkungsweise des Wirkstoffs IR3535:
“Insekten nutzen natürliche Gerüche zur Navigation. Es gibt verschiedene Substanzen in der Natur, die Insekten als Signale nutzen. Zum Beispiel gibt es Substanzen, die männlichen Mücken helfen, Weibchen zu finden, oder Weibchen zu einem Wirt führen, von dessen Blut sie sich ernähren können. IR3535 basiert auf einer natürlichen Aminosäure namens ß-Alanin. Es sendet eine einfache Botschaft an die Insekten: Bleib mir vom Leib! Dies wird als repellierender Effekt bezeichnet. IR3535 ist dementsprechend ein Abwehrmittel, das Insekten auffordert, sich zu entfernen. Einige Repellentien haben auch eine insektizide Wirkung, d. h. sie töten die Insekten bei Kontakt. Dies ist bei IR3535 nicht der Fall, da es nur ein Abwehrsignal sendet, den Insekten selbst jedoch nicht schadet.” (siehe: Merck – Insektrepellent)

Die Europäischen Union definiert in Artikel 3 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 (Biozid-Verordnung) Biozidprodukte als: “jeglichen Stoff oder jegliches Gemisch in der Form, in der er/es zum Verwender gelangt, und der/das aus einem oder mehreren Wirkstoffen besteht, diese enthält oder erzeugt, der/das dazu bestimmt ist, auf andere Art als durch bloße physikalische oder mechanische Einwirkung Schadorganismen zu zerstören, abzuschrecken, unschädlich zu machen, ihre Wirkung zu verhindern oder sie in anderer Weise zu bekämpfen”. Da der aktive Wirkstoff u. a. Insekten fernhält ist er als Biozid eingeordnet.

ECO PASSPORT by OEKO-TEX® ist eine unabhängige Zertifizierung für Chemikalien, Farbmittel und Hilfsstoffe, die in der Herstellung von Textilien und Lederartikeln eingesetzt werden. Dabei wird überprüft, ob jeder einzelne Inhaltsstoff des chemischen Produktes die gesetzlichen Anforderungen erfüllt und unschädlich für die menschliche Gesundheit ist.

Quellenangaben:

NDR Visite Mücken: Auch heimische Art überträgt West-Nil-Virus, Stand 7.9.2020, Zugriff am 24.05.2021, https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Muecken-Auch-heimische-Art-uebertraegt-West-Nil-Virus,muecken262.html#tab=tab_3

WHO (Hrsg.) Zika virus disease, Stand unbekannt, Zugriff am 22.05.2021, https://www.who.int/health-topics/zika-virus-disease#tab=tab_3

Merck KGaA (Hrsg.) IR3535®, Stand 2019, Zugriff am 22.05.2021, https://www.merckgroup.com/de/brands/pm/ir3535.html

Merck KGaA (Hrsg.) Insektrepellent – FAQ, Stand 2021, Zugriff am 22.05.2021, https://www.merckgroup.com/de/expertise/cosmetics/care-solutions/insect-repellent/faq.html

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Beiträge

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden