Vergleich von 5 Typen von Moskitonetzen für das Bett

von | 15. Jul 2023 | Unkategorisiert | 0 Kommentare

Eine Fernreise birgt oft das Risiko, an einer von Mücken übertragbaren Krankheit zu erkranken. Dieses Risiko ist hierbei deutlich höher als in Deutschland. Daher ist es besonders wichtig, sich während einer Fernreise vor Mücken zu schützen – gerade in der Nacht. Ein Vergleich von Moskitonetz vor der Reise ist sinnvoll, damit man auf der Reise genau das zu einem passende Mückenschutznetz mitgenommen hat. Doch auch in Deutschland wird der Mückenschutz für das Bett immer wichtiger, da sich immer mehr invasive Tierarten (d.h. gebietsfremden Tierarten, die in ein Ökosystem eindringen), einschließlich Mückenarten, im Land ausbreiten. Lange Zeit waren Tropenkrankheiten nur ein Risiko für Fernreisende, aber ihre Überträger machen an den Grenzen nicht halt. Diese eingewanderten Stechmückenarten können potenziell gefährliche Krankheiten übertragen.

Mücken und von ihnen übertragbare Krankheiten in Deutschland

Die Asiatische Tigermücke breitet sich beispielsweise in Baden-Württemberg und Bayern aus und trägt Zika-, West-Nil- und Dengue-Viren in sich. Obwohl die meisten krankheitsauslösenden Viren hierzulande (noch) nicht überleben können, grassiert das West-Nil-Virus bereits im Raum Leipzig/Halle und im südlichen Brandenburg. Es kann bei uns schon überwintern. Auch heimische Mücken der Gattung Culex können Tropenkrankheiten übertragen, wenn sie mit den entsprechenden Viren infiziert sind. Im Herbst 2019 wurden erstmals drei Fälle bekannt, bei denen sich Menschen innerhalb Deutschlands mit dem West-Nil-Virus infiziert haben.

Vergleich Moskitonetze für die Nacht

Um sich effektiv vor Mücken in der Nacht zu schützen, ist die Verwendung eines imprägnierten Netzes als Mückenschutz für das Bett die beste Option. Es gibt verschiedene Ausführungen von Mückenschutznetzen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Um Dir bei der Auswahl des optimalen Mückenschutznetzes zu helfen, haben wir eine Tabelle erstellt, die alle relevanten Typen vergleicht.

Vergleich Mückenschutz für Betten

In der Tabelle werden selbsttragende Zelte wie Kuppelnetze, Kuppelzelte und der MOSQUITO-SAFE mit Netzen ohne Gestänge wie dem Baldachinnetz (Pyramidennetz) und dem Kastennetz verglichen. Die selbsttragenden Ausführungen verfügen über ein Gestänge. Sie sind entweder mit oder ohne Boden erhältlich. Sie können problemlos auf dem Bett aufgebaut werden. Nur der MOSQUITO-SAFE kann optimal an die Größe der Matratze angepasst werden.

Die Netze ohne Gestänge müssen an 1 bis 4 Aufhängepunkten (je nach Ausführung) befestigt werden, um einen Raum oberhalb des Bettes zu schaffen, der zum Schlafen genutzt werden kann. Nur wenn gut erreichbare Aufhängepunkte vorhanden sind, ist das Netz schnell aufgebaut. Der Aufbau eines Netzes ohne Gestänge ist jedoch nicht möglich, wenn keine erreichbaren Aufhängepunkte vorhanden sind. In solchen Fällen ist ein Netz ohne Gestänge nicht nutzbar.

Mückenschutznetze mit Boden bieten zusätzlichen Schutz vor Krabbeltieren wie Skorpionen, Schlangen und Hundertfüßern, da es keinen Spalt zwischen dem Bett und dem Netz gibt.

Ein zusätzlicher Reißverschluss zum Ein- und Ausstieg verhindert zuverlässig das Entstehen von Spalten im Netz, die durch unbedachte Bewegungen im Schlaf entstehen könnten. Bei einem Mückenschutznetz mit beidseitigem Reißverschluss hat jeder seine eigene Eingangsmöglichkeit, wenn das Netz von zwei Personen genutzt wird.

Bei Rundreisen, bei denen verschiedene Unterkünfte bezogen werden, ist es hilfreich, wenn der Mückenschutz in Länge und Breite optimal an das Bett angepasst werden kann. Dies ist uneingeschränkt nur bei einem Baldachinnetz (Pyramidennetz) und dem MOSQUITO-SAFE möglich. Kuppelzelte und Kuppelnetze sind nur in einer festen Länge und Breite aufbaubar. Das Kastennetz kann ebenfalls problematisch sein, wenn das Bett kleiner als das Netz ist. Ein effektiver Schutz entsteht nur dann, wenn das Netz unter die Matratze gestopft wird oder auf dem Boden aufliegt. Wenn es auf dem Boden aufliegt, befindet sich jedoch alles, was an, in und unter dem Bett ist, automatisch innerhalb des geschützten Raumes und kann nicht abgehalten werden.

Wenn das Netz einen Boden hat, empfiehlt sich ein hautsympathischer Stoff mit Baumwollanteil, auf den man sich direkt legen kann, um die Mitnahme eines zusätzlichen Lakens zu vermeiden. Der Boden sollte bei Bedarf waschbar sein. Der MOSQUITO-SAFE kann problemlos in der Maschine gewaschen werden und besitzt eine unbedenkliche Langzeitimprägnierung, die mehr als 100 Wäschen übersteht und zudem gegen Bettwanzen schützt. Dadurch werden Bettwanzen nicht mehr über das Netz in den Koffer und anschließend in die eigene Wohnung eingeschleppt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

weitere Beiträge

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden